Zeit abgleichen - Zeitkontrolle

Updated 20/3/20 durch Leigh Hutchens

Quinyx bietet die Möglichkeit, Arbeitszeiten und Lohn- und Gehaltskosten zuverlässig zu kontrollieren. Visualisieren lässt sich dies unter Dienstplan > Plantafel.

Sie können sofort sehen, ob eine Person im gewählten Zeitraum zu viel eingeplant wurde, wenn die Zahlen in rot erscheinen. Rechts und mit roten Ziffern können Sie auch sehen, wie viele eventuelle AN-Stunden im Zeitraum laut Dienstplan anfallen werden.

Um die Stunden eines Mitarbeiters zu überprüfen, stellen Sie den Cursor auf dessen Namen.

In dem sich nun öffnenden Fenster haben Sie Zugang zu allen wichtigen Informationen.

Ganz oben ist der Name und Mitarbeiternummer des Mitarbeiters angegeben. In der Zeile darunter wird angezeigt, wie viele Stunden der Mitarbeiter in einem AN-Zeitraum eingeplant ist, in diesem Fall 0 Stunden.

Gewählter Zeitraum gibt den Zeitraum an, der Ihnen in der Ansicht angezeigt wird.

  • Geplant/nominal Stundenzahl: Die Person im Beispiel oben ist im gewählten Zeitraum für 40 Stunden eingeplant. Ihre nominale, also vertraglich vereinbarte Zeit, ist 40 Stunden im selben Zeitraum. Die Person ist damit zu 100 % ihrer nominalen Arbeitszeit eingeplant.

  • Arbeitszeitprognose/nominale Stundenzahl: Arbeitszeitprognose bezieht sich auf die geleisteten Stunden bis zum heutigen Tag zusammen mit den Arbeitszeiten, die in der Zukunft geplant sind, im Verhältnis zur nominalen Zeit.

  • Arbeitszeitprognose/fester Zeitplan: Arbeitszeitprognose wird mit dem verglichen, was im festen Dienstplan des Mitarbeiters steht.

Zeitplanperiode bezieht sich auf den Berechnungszeitraum, der im Vertrag des Mitarbeiters gewählt wurde.

Bilanzzeitraum ist eine weitere Möglichkeit Arbeitszeiten abzugleichen und wird oft verwendet, um die Jahresarbeitszeit zu ermitteln.


Wie haben wir das gemacht?