Vertragsvorlagen - Zeitregeln

Updated 18/3/20 durch Leigh Hutchens

Unter dem Reiter „Zeitregeln“ tragen Sie ein, welche Arten von Zeitregeln für die Mitarbeiter gelten sollen. Die festgelegten Regeln helfen dann bei der Planung, wenn Quinyx Warnungen für Verstöße generiert.


Es ist möglich, einen Warnhinweis zu bestätigen und diesen somit zu umgehen. Sämtliche Warnhinweise, die bestätigt werden, werden im Bericht „Protokolldatei Regelumgehung“ angezeigt. Wird ein Warnhinweis nicht bestätigt, wird die Dienstplanung von der oder den Schicht/en, die mit einer Warnung verbunden ist/sind, nicht ausgeführt. Eine Schicht ohne Warnhinweis wird unabhängig davon, ob der Warnhinweis bestätigt wird oder nicht, geplant.


Regeln für die Arbeitszeit

  • Max. Stunden je Tag: maximale Anzahl, die der Mitarbeiter an einem Tag planen darf, bevor Quinyx warnt.
    Beachten Sie, dass die Warnung angezeigt wird und dass der Planer dann die Maßnahmen auswählen muss, entweder die Schicht trotz Warnung zu bestätigen oder diese abzulehnen.
  • Je Woche: Hier haben wir angegeben, dass die geplante Zeit je Woche bis zu 48 Stunden betragen darf.
  • Min. Stunden je Woche: Sie können eine Mindestgrenze für die Anzahl geplanter Stunden je Woche angeben.
  • Mindestanzahl Ruhestunden: Die Mindestanzahl Ruhestunden, tägliche Ruhezeit, ist im Beispiel auf 11 Stunden festgelegt. Das rechte Auswahlkästchen bestimmt, ob die Ruhezeit über den Tagesanbruch hinausgehen kann (in diesem Fall wird das Dialogfenster geprüft) oder ob die gesamte Ruhezeit innerhalb des voreingestellten 24-Stunden-Zeitraums liegen muss (in diesem Fall wird das Auswahlkästchen deaktiviert). In letzterem Fall (bei nicht aktiviertem Auswahlkästchen) sind 11 Stunden Ruhezeit zwischen den Arbeitsschichten nicht erforderlich, aber die Ruhezeit kann jederzeit während des 24-Stunden-Zeitraums genommen werden, jedoch nicht über den Tagesanbruch hinaus.

    Beispiel 1: Das Auswahlkästchen ist aktiviert und die Mindestanzahl Ruhestunden wird über den Tagesanbruch berechnet (00:00): In diesem Fall beträgt die Ruhezeit 15 Stunden und keine Warnung wird angezeigt

    Beispiel 2: Das Auswahlkästchen ist deaktiviert und die Mindestanzahl Ruhestunden wird von 00:00 bis zum nächsten Aufkommen von 00:00 berechnet: In diesem Fall beträgt die Ruhezeit maximal 8 Stunden und eine Warnung wird angezeigt
  • Tagesanbruch bezieht sich auf die Zeit des Tagesanbruchs. Hier wird die minimale tägliche Ruhezeit, die minimale wöchentliche Ruhezeit, die maximalen Stunden je Tag und maximalen Stunden je Woche gesteuert. Wenn die Vertragsvorlagen Personen betreffen, die für eine Einheit arbeiten, die z. B. an Feiertagen geschlossen hat, wie die Hauptverwaltung, kann das Dialogfenster Feiertage planen deaktiviert werden. Sie erhalten dann einen Warnhinweis, wenn Sie versuchen, diese Mitarbeiter für die Tage einzuplanen, die als Feiertage in Quinyx eingetragen sind. „Tägliche Ruhezeit“ regelt die Verletzung für: Minimale tägliche Ruhezeit, minimale wöchentliche Ruhezeit, maximale Stunden je Tag, maximale Stunden je Woche.
  • Erster Tag der Woche: Geben Sie den ersten Tag in einem 7-Tage-Zeitraum an. Dieser Zeitraum ist so festgelegt, damit Quinyx innerhalb eines 7-Tage-Zeitraums die wöchentliche Ruhequote überwachen kann.
  • Grenze für AN: Gemäß einigen Tarifverträgen muss der Arbeitnehmer für eine bestimmte Anzahl von Arbeitsstunden pro Woche oder Berechnungszeitraum aufkommen, um Anspruch auf eine AN-Entschädigung gemäß geltender AN-Zeiträume zu haben. Erst wenn die angegebene Zeitgrenze erreicht ist, wird AN fällig, in dem Fall auch rückwirkend für den gesamten Zeitraum.
  • Die Funktion Unter X Tagen, max. X Tage mit über X Stunden wird nur bei einigen Tarifverträgen verwendet. Diese Regel bedeutet, dass der Mitarbeiter während eines bestimmten Zeitraums nicht länger als eine bestimmte Anzahl von Tagen pro Schicht über eine bestimmte Länge hinaus geplant werden kann. Wird diese Regel gebrochen, wird ein Warnhinweis in Quinyx generiert.
  • Max. Tage: Maximale Anzahl aufeinanderfolgender Tage, die geplant werden können. Quinyx generiert einen Warnhinweis, wenn die Mitarbeiter mehr als an diesen zusammenhängenden Tagen geplant werden. In dem Dialogfenster Abwesenheit können Sie angeben, auf wie viele zusammenhängende ledige Tage der Mitarbeiter Anspruch hat, nachdem er den maximalen Zeitraum gemäß dem obigen Feld gearbeitet hat.
  • Min. Stunden wöchentliche Ruhezeit: Ebenso wie bei der täglichen Ruhezeit können Sie angeben, wie viele Stunden zusammenhängende wöchentliche Ruhezeit der Mitarbeiter haben soll. Beispielsweise 35 Stunden. Quinyx wird auch hier einen Warnhinweis generieren, wenn die minimale wöchentliche Ruhezeit nicht erfüllt wird.
  • Minimale freie Wochenenden je Jahr: Wenn der Mitarbeiter Anspruch auf eine bestimmte Anzahl freier Wochenenden im Jahr hat, kann dieses Feld verwendet werden.
  • Mit Erweiterten Zeitregeln aktiviert, was hauptsächlich in Dänemark verwendet wird, wird Quinyx einen Warnhinweis generieren, wenn nicht folgende erweitere Zeitregeln befolgt werden:
    • Höchstens 96 geplante Stunden in 2 Wochen.
    • Mindestens 4 freie Tage in einem 14-Tage-Zeitraum.
    • Es müssen mindestens 2 aufeinanderfolgende Tage jede zweite Woche frei sein.
    • Mindestens 5 freie Wochenenden während der letzten 3 Monate.
    • Mindestens 1 freies Wochenende in jedem Berechnungszeitraum.
  • Überstunden überschreiben AN: Gemäß einigen Tarifverträgen muss die Entschädigung für Überstunden und AN nicht gleichzeitig ausgezahlt werden. Der Ausgleich für Überstunden hat Vorrang vor der AN-Entschädigung.
  • Genehmigung von sich überschneidenden Schichten zulassen: Quinyx generiert einen Warnhinweis, wenn Sie eine Schicht planen, die eine überschneidende Schicht für die Mitarbeiter darstellt. Durch Aktivieren des Feldes ist es möglich, die Planung trotz Warnhinweises auf Überschneidung fortzusetzen.
  • Minimale Schichtlänge: Klicken Sie auf Hinzufügen, um Regeln für die minimale Schichtlänge hinzuzufügen, für die ein Mitarbeiter eingeplant werden kann. Zum Beispiel, wenn eine Schicht zwischen 19.00 und 03.00 Uhr beginnt, muss diese mindestens 6 Stunden betragen, wenn sie aber zwischen 03.00 und 19.00 beginnt, muss sie mindestens 3 Stunden betragen.


Pausenregeln

  • Pausen zählen zur Arbeitszeit ist eine Funktion, die Sie nutzen können, wenn Sie am Arbeitsplatz Essenspausen (bezahlte Mittagspause) haben. Das Feld muss in diesem Fall aktiviert sein.  (Die Aktivierung dieses Feldes beeinflusst ausschließlich bereits erstellte Schichten)
  • Im Feld Maximale Schichtlänge ohne Pause (Stunden) wird angegeben, wie lange der Mitarbeiter maximal ohne Unterbrechung geplant werden kann.
  • Im Feld Min. Pausenzeit (Minuten) und Max. Pausenzeit (Minuten) können Sie die Länge der kürzesten und längsten Pause angeben. Ein Warnhinweis wird generiert, wenn eine Schicht mit einer Pausenzeit zugewiesen wird, die kürzer oder länger als Min. oder Max. ist.


Dienstplanänderungen

Der letzte Bereich unter dem Reiter „Zeitregeln“ berührt Dienstplanänderungen.

Minimale Vorausplanung für Dienstplanänderungen: Geben Sie an, ob die Dienstplanänderungen den Mitarbeitern z. B. spätestens 2 Wochen vor Inkrafttreten der Änderung mitgeteilt werden müssen, gemäß Tarifvertrag. Im Drop-down-Me­nü können Sie zwischen den Optionen Monate, Wochen oder Tage wählen. Quinyx generiert einen Warnhinweis, wenn Sie eine Änderung im Dienstplan mit einer kürzeren Vorausplanung als den angegebenen Wert vornehmen.


Wie haben wir das gemacht?