Tabellen - Überstundentypen

Updated 19/3/20 durch Christine

In Quinyx stehen Ihnen verschiedene Berechnungsmethoden für Mehrarbeitszeit und Überstunden zu Verfügung. Diese sind in Einstellungen - Tabellen - Überstundentypen aufgebaut und können ganz nach Ihren Bedürfnissen angepasst werden. Die Überstundentypen werden dann zu der Vertragsvorlage über das Drop-down-Menü „Überstundenmethode auswählen“ hinzugefügt. Dies bedeutet, dass unterschiedliche Vertragsvorlagen völlig unterschiedliche Mehrarbeit- und Überstundenberechnungen haben können. 

Prüfen Sie, welche Berechnungsmethode für Ihren Arbeitsplatz zutrifft!

Feld

Beschreibung

Kommentar

Name

Optionaler Name für die Regel


Gehaltstyp

Welche Art von Lohn berechnet werden soll: Überstunden, Mehrarbeit oder Minuszeit


Arbeitsumfang

Grundlage für die Berechnung des Gehaltstyps: Dienstplan*, nominale Stunden, fester Dienstplan*, Arbeitszeit, Arbeitszeitmodell, nominale Stunden Teilzeit, geplante Stunden

Das bedeutet, wann der Gehaltstyp spezifiziert werden soll. Zum Beispiel 1) Wenn es sich bei der Bezahlung um Überstunden handelt und die Zeit die geplanten Stunden überschreitet: 8 Stunden, da alle über 8 gestempelten Stunden als Überstunden bezahlt werden. 2) Wenn der Gehaltstyp „Überstunden“ ist und die Zeit die nominalen Stunden überschreitet, werden alle Zeiten, die über die nominalen Stunden hinausgehen, als Überstunden bezahlt

Minderung für Feiertage

Die Minderung des Arbeitsumfangs gemäß den Einstellungen in Feiertage

Zum Beispiel, wenn die nominalen Stunden für einen Monat 168 betragen und in dieser Zeit ein gesetzlicher Feiertag liegt, wird die Anzahl der Stunden um 8 reduziert. Das Ergebnis ist, dass die nominalen Stunden gleich 160 sind und der Mitarbeiter darüber hinaus Überstunden erhält.

Zeitraum

Berechnungszeitraum, Tag, Woche, Tage, Monate

Der geplante Zeitraum wird in einem Arbeitsvertrag/einer Vertragsvorlage festgelegt. Das kann sein 1 Monat, 1 Woche, 2 Wochen, 1 Tag, 369 Tage usw.

Grenzwertzeitraum/Grenzwert

Der angegebene Gehaltstyp wird nur bezahlt, wenn ein bestimmtes Limit überschritten wird.

Zum Beispiel, Überstundenregel „Zeit überschreitet gearbeitete Stunden je Tag: 8h“ und der Grenzwert beträgt 10 Stunden. Das heißt, wenn der Mitarbeiter 9 Stunden arbeitet, erhält er nicht 1 Stunde Überstunden. Aber wenn der Mitarbeiter 10 Stunden arbeitet, erhält er 2 Stunden Überstunden.

In Nachfolgende einschließen

Ein Indikator für Überstunden, der von der ausgewählten Methode generiert wird, muss in nachfolgenden Methoden enthalten sein. Im Wesentlichen entscheidet dies darüber, ob der Arbeitnehmer mehrfach für die gleichen Überstunden bezahlt werden soll.

Zum Beispiel, Überstundenregeln: Die Zeit überschreitet die gearbeiteten Stunden je Tag: 8 Stunden, die Zeit überschreitet die gearbeiteten Stunden je Woche: 40 Stunden. Wenn ein Mitarbeiter über einen Tag (9 Stunden) und über eine ganze Woche 42 Stunden gearbeitet hat, und wenn diese Einstellung nicht aktiviert ist, erhält er 1 Stunde pro Tag und 1 Stunde wöchentliche Überstunden. Wenn die Einstellung aktiviert ist, erhält er 1 Stunde pro Tag und 2 Stunden wöchentliche Überstunden.

Überstundenstufen

Wertarten, die für verschiedene Überstundenstufen verwendet werden: Überstundenplan, Gearbeitete Stunden, Überstunden

Der Überstundenplan ist die Überstundenkarte, die in der Vertragsvorlage oder Einstellungen → Überstunden zusammengestellt wurde. Gearbeitete Stunden und Überstunden können direkt eingestellt werden und können nach der Anzahl der Stunden und Art der Überstunden definiert werden.

Der Unterschied zwischen Überstundenmethoden neben Dienstplan und Geplanten Stunden pro Tag unter der Option „Arbeitsumfang“. 

Dienstplan bedeutet, wenn Sie außerhalb der geplanten Zeiten arbeiten. Wenn Überstunden eine Auszeit generieren, kann Webpunch eine Abwesenheit vermerken, wenn der Mitarbeiter verspätet eintrifft, abzüglich Ausgleich, und dann einen zusätzlichen Ausgleich, wenn der Mitarbeiter länger bleibt.

Geplante Stunden bedeutet, dass Sie insgesamt mehr als die geplanten Stunden am Tag arbeiten müssen. Über die geplanten Stunden hinaus kann man etwas mehr nach den flexiblen Arbeitszeiten sehen. Es ist in Ordnung, zu spät zu kommen, das muss nicht verfolgt werden, und die Auszeit wird nur ausgelöst, nachdem alle Stunden in meiner geplanten Schicht protokolliert wurden.


Wie haben wir das gemacht?