Version 0125

Updated 3 months ago durch Leigh Hutchens

Erscheinungsdatum 12. Januar 2022

Kommende Funktionen

Bevorstehende Änderung der Zeitplanstatistiken

Wir entwickeln derzeit Funktionen zum Erstellen von Anzeigegruppen in Zeitplanstatistiken, ähnlich denen, die wir bereits auf der Registerkarte "Prognose" unterstützt haben. Auf diese Weise können Sie auswählen, welche Variablen Sie in Zeitplanstatistiken, Dashboard und Prognoseübersicht anzeigen möchten, sowie verschiedene Datentypen und Variablen in einem einzigen Diagramm gruppieren.

Diese zusätzliche Flexibilität bedeutet, dass Benutzer bei der Veröffentlichung dieser Funktionalität Anzeigegruppen einrichten müssen, um zu definieren, auf welche Daten in der Zeitplanstatistik zugegriffen werden kann, bevor sie Variablen in der Zeitplanstatistik sehen können. Das schließt Berechnungen der optimalen Mitarbeiterzahl ein. Dies muss von einer Person mit Zugriff auf Kontoeinstellungen > Variableneinstellungen durchgeführt werden . Nähere Informationen dazu, wie dies konfiguriert werden kann, werden wir näher zum Release bereitstellen.

Neue Funktionalität

Zur Zeit keine.

Updates und Leistungsverbesserungen

  • Wir haben den Filtermenüs die Option "Alle auswählen" hinzugefügt, damit Sie alle Elemente in den Filtermenüs einfach auswählen können.

Fehlerbehebung

  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass in Statistiken die falsche Anzahl von Stunden zur falschen Zeit angezeigt wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass eine Schicht nicht korrekt aktualisiert wurde, nachdem eine Abwesenheit erstellt und Zuweisung der Schicht aufgehoben wurde.
  • Einige verschiedene visuelle Probleme beim Filtern behoben

Neue HelpDocs-Artikel

Zur Zeit keine.

REST API/Webservice-Updates

Zur Zeit keine.

SOAP API / Webservice-Updates

Zur Zeit keine.

Endpunkte werden abgeschaltet und entfernt

Derzeit sind keine Endpunkte veraltet und sollen entfernt werden.

Klicken Sie hier , um die neue Quinyx WFM Web Service-Dokumentation anzuzeigen. Noch mehr Informationen zu Webservices finden Sie hier .
Wir ermutigen alle unsere Kunden, unsere APIs zu verwenden, um Daten zu pflegen und sicherzustellen, dass die Informationen auf dem neuesten Stand sind. Um die Skalierbarkeit unserer APIs zu gewährleisten und gleichzeitig unseren Kunden- und Benutzerstamm zu vergrößern, haben wir uns entschieden, Einschränkungen für die Nutzung unserer SOAP-APIs hinzuzufügen. Diese Einschränkungen werden programmgesteuert durchgesetzt und bedeuten, dass wir pro Kunde ein Limit von 10 gleichzeitigen Aufrufen erzwingen werden. Wenn Sie dieses Limit überschreiten, sollten Sie mit dem Antwortcode 429 rechnen, und es wird empfohlen, einen Backoff-Wiederholungsmechanismus zu implementieren, um das Limit zu handhaben. Beachten Sie, dass das Limit nur für SOAP gilt. Beim Wechsel von SOAP zu Rest in den folgenden Jahren werden alle Limits in die API integriert. Bitte leiten Sie diese Informationen unbedingt an die für Integrationen zuständige Stelle in Ihrem Unternehmen weiter .


Wie haben wir das gemacht?