Praktische Beispiele für Zeitkonten

Updated 25/5/21 durch Leigh Hutchens

Urlaubsanspruch, abhängig von der Beschäftigungsdauer

Die Mitarbeiter erwerben Anspruch auf 2,5 Urlaubstage pro Monat, wenn sie weniger als 3 Jahre beschäftigt sind.

Ab 3 Jahren verdienen sie 3 Urlaubstage pro Monat.

  • Unter Kontoeinstellungen → Vereinbarungen → Zeitkonten wird ein Zeitkonto mit dem Namen Urlaub erstellt. Auf der Registerkarte Zeitkonten wird in der betreffenden Vereinbarungsvorlage ein Zeitkonto mit den folgenden Einstellungen erstellt:
  • Abgrenzungstreiber : Jeder Monat nach dem angegebenen Datum des Vertragsbeginns (vorausgesetzt, der Arbeitnehmer hat während der gesamten Beschäftigungsdauer mindestens eine aktive Vereinbarung)
  • Faktorstufenregler : Jahre seit Einstellungsbeginn
    • Faktorstufe 0, Abgrenzungsfaktor 2,5
    • Faktorstufe 3, Abgrenzungsfaktor 3

Dieses Zeitkonto beginnt mit 2,5 pro Monat nach dem angegebenen Datum des Vertragsbeginns bis die Beschäftigungszeit größer als 3 ist. Ab diesem Zeitpunkt wird der Faktor mit 3 pro Monat nach Vereinbarungsbeginn hochgezählt. Wenn die Anzahl der verdienten Tage vom Beschäftigungsniveau beeinflusst werden soll, z. B. wenn ein Mitarbeiter, der zu 50% in Teilzeit arbeitet, halb so viele Urlaubstage verdienen soll, müssen Sie bei Abgrenzungsfaktor zur Beschäftigungsquote im Dropdown die Option "Multiplizieren des Abgrenzungsfaktors mit der Beschäftigungsquote" wählen.

Monatliches Zurücksetzen des Gleitzeitguthabens

  • Verbunden mit einem Zeitkonto für Gleitzeit
  • Abgrenzungstreiber - Jeder Monat nach dem angegebenen Datum des Vertragsbeginns im Startjahr der Vereinbarung
  • Zeitkonto-Saldo-Operator - Auf benutzerdefinierten Saldowert einstellen - 0
  • Abgrenzungsfaktor - 0

Hinzufügen neuer Urlaubstage und Übertrag von Resturlaub

  • Das Zeitkonto muss bei "Stand im aktuellen Jahr/Stand vom Vorjahr" auf Nächstes Vorkommen eingestellt sein
  • Abgrenzungstreiber: Jedes Jahr nach dem angegebenen Datum des Vertragsbeginns
  • Datum: Januar 1 (1. Januar)
  • Zeitkontensaldo-Operator: Auf benutzerdefinierten Saldowert einstellen
  • Übertrag bis zum Wert: 5
  • Faktorstufenregler: Jahre seit Einstellungsbeginn
  • Jahre seit Einstellungsbeginn = 0, Abgrenzungsfaktor = 25
  • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Multiplizieren des Abgrenzungsfaktors mit dem vom Abgrenzungstreiber angegebenen Wert

Generieren von 25 neuen Urlaubstagen zum 1. Januar und Ansparen von bis zu fünf Tage für fünf Jahre

Stellen Sie das Zeitkonto wie folgt ein:

Erstellen Sie ein periodisiertes Zeitkonto mit der Standardabzugsreihenfolge = Aktuelles Jahr zuerst, dann das älteste.

Die Einstellung "Periodisiert" teilt den Saldo auf verschiedene Jahre auf. Die Standardreihenfolge gibt an, wie viele Tage genommen werden sollen. Im Beispiel werden zuerst die Urlaubstage des aktuellen Jahres genommen, gefolgt vom ältesten Jahr, in dem noch Resturlaub existiert.

Erstellen Sie drei Zeitkonten in einer Vereinbarungsvorlage

25 neue Tage pro Jahr
Übertrag bis zu 5 Tage
Angesparten Urlaub nach 5 Jahren zurücksetzen

Abzug von genommenen Urlaubstagen inklusive Samstagen

In diesem Szenario wird der Saldo des Zeitkontos per Integration an Quinyx übertragen. Das Zeitkonto lässt sich so einstellen, dass das Guthaben für jeden genommenen Urlaubstag reduziert wird. Zusätzlich ist es möglich, Samstage in die Reduktion miteinzubeziehen, obwohl an Samstagen keine entsprechenden Gehaltsarten generiert werden.

Dieses Szenario basiert auf Anforderungen, die typischerweise in Finnland gestellt werden.

  • Zeitkonten - Wählen Sie aus, welches Zeitkonto aktualisiert werden soll
  • Abgrenzungstreiber - Wählen Sie Jeder Urlaubstag
  • Zeitkontensaldo-Operator - Wählen Sie Zum Zeitkontostand hinzufügen
  • Abgrenzungsfaktor - Wählen Sie -1, um den Kontostand zu verringern
  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Reduzierung der Samstage

Dieser Abgrenzungstreiber unterscheidet sich von anderen dadurch, dass er nur angewendet wird, wenn er mit der Hauptvereinbarung verbunden ist und dass er den Urlaub betrachtet, der unabhängig von der Vereinbarung genommen wird, mit der der Urlaub verbunden ist.

Abgrenzungstreiber "Jeder Urlaubstag"

Der Abgrenzungstreiber "Jeder Urlaubstag" kann steuern, welche Tage während des Urlaubs den Zeitkontensaldo beeinflussen sollen. Diese Funktion wird hauptsächlich in dänischen Szenarios verwendet.

Es kann festgelegt werden, ob Samstage den Zeitkontensaldo reduzieren sollen, unabhängig davon, ob an einem Samstag Schichten gearbeitet werden oder nicht.

Sie können jedoch auch auswählen, an welchen Tagen der Zeitkontensaldo NICHT reduziert werden soll, unabhängig davon, ob an diesem Tag Schichten gearbeitet werden oder nicht, indem Sie den Haken für "Nicht für ausgewählte Tageszahlen anwachsen lassen" aktivieren und die entsprechenden Tageszahlen eintragen. Diese Einstellung steht nur mit dem Abgrenzungstreiber "Jeder Urlaubstag" zur Verfügung.

In diesem Beispiel sind die Einstellungen so definiert, dass die Tage 6 und 7 den Zeitkontensaldo nicht erhöhen. Beginnt ein einwöchiger Urlaubszeitraum an einem Mittwoch, bedeutet dies, dass der Saldo für die ersten 5 Tage (Mittwoch bis Sonntag) angepasst wird, nicht jedoch für die letzten 2 Tage (Montag, Dienstag). Wenn der Urlaubszeitraum im obigen Beispiel 3 Wochen beträgt, wird der Saldo genauso auch für die Wochen 2 und 3 weiterberechnet.

Der Abgrenzungstreiber verwendet dieselbe Nummerierungslogik für Tage, wie sie für den Abwesenheitsgrund festgelegt wurde. Wenn die Abwesenheit nur die geplanten Tage einbezieht, wird auf dieser Grundlage auch die Tagesnummerierung des Abgrenzungstreibers vorgenommen.

Konfiguration für "Niederländischen Urlaub"

Zeitkonto "Niederländische Konfiguration"

Wir haben viele Verbesserungen und Aktualisierungen an den Möglichkeiten der Konfiguration von Quinyx in Bezug auf gesetzlichen und nicht-gesetzlichen Urlaubsanspruch für die Niederlande vorgenommen.

Es gibt so viele Informationen, dass wir beschlossen haben, einen neuen Artikel nur für diese Konfiguration und Logik zu erstellen. Sie können diesen Artikel hier finden.


Wie haben wir das gemacht?