Kostenstellenvererbung

Updated 23/9/21 durch Nilas Hedin

In Quinyx ist es möglich, eine Kostenstelle für Schichten und Schläge manuell auszuwählen. Auf diese Weise können Sie die automatische Vererbungslogik für Kostenstellen überschreiben, die beim Extrahieren von Gehaltsdateien oder Berichten angewendet wird. Die automatisch vererbte Kostenstelle wird auch in Zeitplanelementen auf der Zeitkarte angezeigt.

Wenn der Stempel mit einer Schicht verbunden ist und die Kostenstelle nicht manuell für den Stempel ausgewählt wurde, sollte die Kostenstelle in dieser Reihenfolge von der ersten hierarchischen Entität geerbt werden, für die sie definiert wurde:

  • Die in der Schicht ausgewählte Kostenstelle
  • Der Abschnitt, zu dem die Schicht gehört
  • Die Einheit, zu der die Schicht gehört
  • Der Mitarbeiter (wie auf der Mitarbeiterkarte angegeben)
  • Der Bereich, zu dem der Mitarbeiter gehört
  • Die Einheit, zu der der Mitarbeiter gehört
  • Die Region, zu der der Mitarbeiter gehört

Wenn der Stempel nicht mit einer Schicht verbunden ist, sollte die Kostenstelle in dieser Reihenfolge vererbt werden:

  • Der Mitarbeiter (wie auf der Mitarbeiterkarte angegeben)
  • Von der Einheit gehört der Schlag durch den Mitarbeiter
  • Der Bereich, zu dem der Mitarbeiter gehört
  • Die Einheit, zu der der Mitarbeiter gehört
Ausnahme vom Basisfahrplan

Die Kostenstellenvererbungslogik gilt nicht, wenn der Benutzer einen Basisplan ausgerollt hat, der keine Kostenstelle mit den Schichten verbunden hat.

Dies bedeutet, dass die obige Kostenstellenvererbungslogik überhaupt nicht gilt, wenn der Benutzer einen Basisfahrplan ausgerollt hat.

Szenario

Ein Mitarbeiter hat Schichten ausgerollt, denen alle eine Kostenstelle fehlen. In diesem Fall wird die Kostenstelle der Einheitenkarte nicht auf den Schichten angezeigt, da der Basisplan keine Kostenstellen enthält, die mit den Schichten des Mitarbeiters verbunden sind.


Wie haben wir das gemacht?